ANNO LAUTEN

Schöner, gesünder & effektiver Lauten
Ein Leben für die Stimme. Mit 14 Jahren entdeckte Lauten seine Faszination für die Stimme und verfolgt seitdem konsequent den Weg der Erforschung, Entwicklung und Lehre. In unzähligen Vorträgen, Seminaren und Einzelcoachings hat er in den vergangenen 28 Jahren tausenden von Menschen Möglichkeiten aufgezeigt, wirksamer, freudiger und erfolgreicher mit ihrer Stimme zu agieren. Profitieren auch Sie von einem Experten, der mit Stimme und Körper, Herz und Verstand unsere wichtigsten Kommunikationsmittel veredelt: Stimme & Körpersprache.

Lautsprecher

Top

Coach oder Couch?

Anno Lauten - Coach oder Couch

Coach oder Couch?

Immer wie­der bin ich amü­siert über Begriffs­ver­wir­run­gen. Beson­ders erhei­ternd fin­de ich, wenn sich jemand als Busi­ness-Couch anbie­tet. – Viel­leicht ist es ja auch eine neue Dimen­si­on oder Dienst­leis­tung, die ich noch nicht ken­ne?

Hier zur all­ge­mei­nen Erhel­lung die Defi­ni­tio­nen in Kurz­fas­sung

Das Sofa (Plu­ral Sofas, von ara­bisch صفة, DMG ṣuf­fa ‚Ruhe­bank‘), auch Couch (eng­lisch, von fran­zö­sisch cou­cher ‚lie­gen‘, urspr. latei­nisch col­lo­ca­re ‚zusam­men­fü­gen‘), Kana­pee (von fran­zö­sisch cana­pé, von latei­nisch con­o­pe­um ‚Him­mel­bett‘, von alt­grie­chisch κωνωπεῖον) oder Diwan (von per­sisch دیوان, DMG dīwān, ‚Gerichts­hof‘ eigent­lich ‚Kanz­lei‘, ‚Amt‘, ‚Büro‘, zuge­ord­ne­tes ara­bi­sches Verb daw­wa­na ‚auf­zeich­nen‘, ‚ein­tra­gen‘, ‚regis­trie­ren‘), regio­nal auch Bett­bank oder Bett­couch genannt, ist ein mehr­sit­zi­ges gepols­ter­tes Sitz- und Lie­ge­mö­bel, das sich auch für den kur­zen Mit­tags­schlaf eig­net. Auf­grund ihres höhe­ren Sitz­kom­forts wird heu­te die Bett­couch der eher sel­ten gewor­de­nen Chai­se­longue vor­ge­zo­gen, wel­che stark an das anti­ke Tri­cli­ni­um oder die moder­ne Réca­miè­re erin­nert.

Das Wort „Coach“ bedeu­tet ursprüng­lich „Kut­sche“ und ist in der eng­li­schen Spra­che seit 1556 nach­ge­wie­sen. Seit 1848 wur­de eine umgangs­sprach­li­che Ver­wen­dung des Begriffs für pri­va­te Tuto­ren für Stu­den­ten beob­ach­tet, im sport­li­chen Bereich wird das Wort seit 1885 in Eng­land und den USA gebraucht. Coa­ching wird zur­zeit im Eng­li­schen wie folgt defi­niert:
„Coa­ching refers to gui­d­ance and feed­back about spe­ci­fic know­ledge, skills, and abi­li­ties invol­ved in a task.“

Quel­le: Wiki­pe­dia